Amt

Gebärdensprachliches:
Gewölbte Spreizhand auf Mittelpunkt des Oberkörpers.


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
Hier ist nicht die Behörde gemeint (Gebärdensprachform: Stempelbewegung), sondern die Aufgabe, die Position, die einer Person übertragen wird und auch nur von einer Person ausgeübt werden kann, z.B. das Amt des Bürgermeisters, des Vorsitzenden, in der Kirche das Amt des Pfarrers, in der Bibel das Amt des Apostels usw. Deshalb der Gebärdenort: die Mitte des Oberkörpers als die Mitte der Person.