evangelisch

Gebärdensprachliches:
Hände falten und Mundbild "evangelisch"


Herkunft:
Kartei "Religiöse Gebärden".


Inhaltliches:
Die evangelische Gebetshaltung auch als Merkmal für die Bezeichnung des Bekenntnisses "evangelisch".


Gebärdensprachliches:
Mit dem Daumennagel (Handform Faust mit angelegtem Daumen) über Stirn und Kinn in der Mitte streichen, in stilisierter Form selbe Form und Art der Berührung nur auf der Kinnmitte.


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang in einigen Regionen, räumlich nicht genauer eingrenzbar.


Inhaltliches:
Diese Gebärdensprachbegriffsform existiert in so verschiedenen stilisierten Formen, und in so vielen verschiedenen Gegenden, daß bisher Ursprung und eine inhaltliche Erklärung nicht gefunden wurden.