glauben/ Glaube

Gebärdensprachliches:
Im Unterschied zum Gebärdensprachbegriff "glauben,meinen" hier ausgestreckte Daumen, Zeige- und Mittelfinger ("Gott"-Gebärde) von der Schläfe aufs Herz führen.


Herkunft:
Evangeliumsbewegung für Gehörlose, auch Westfälische Gehörlosenseelsorge.


Inhaltliches:
Der Glaube ergreift den ganzen Menschen, seinen Verstand und sein Herz. Im Tun des Glaubens ist ebenso der ganze Mensch aktiv, sein Verstand und sein Herz.


Gebärdensprachliches:
Beide Hände vom Herzen her sich öffnend ins Geben.


Herkunft:
Kartei "Religiöse Gebärden"


Inhaltliches:
Glauben öffnet das Herz und mündet in Nächstenliebe.