Ghetto

Gebärdensprachliches:
Wie zwei Zangen, die etwas zusammenzwingen


Herkunft:
DAFEG-Fachausschuß „Religiöse Gebärdensprachbegriffe auf CD-Rom"


Inhaltliches:
Oft durch Mauern abgetrennte Viertel in mittelalterlichen Städten. Nur in diesen Vierteln durften die Juden wohnen. Im 18. Und 19. Jahrhundert wurden diese Ghettos abgeschafft, von Hitler in osteuropäischen Städten wieder eingerichtet. Die Ghettos sind sichtbare Zeichen des Jahrhunderte alten Antisemitismus (Judenhaß) der christlichen Länder. Der Zwang, nur in diesen Vierteln wohnen zu dürfen, und die Abgeschlossenheit dieser Viertel soll durch diese Form der Gebärde ausgedrückt werden.


  • zurück