Gott lästern

Gebärdensprachliches:
Ein Gebärdensprachbegriff ohne Mundbild, als Richtungsgebärde, der Inhalt von „lästern" wird mundgestisch und mimisch ausgedrückt.


Herkunft:
Westfälischer Arbeitskreis "Bibel in Gebärdensprache"


Inhaltliches:
Religiöse Bedeutung: schlecht über Gott sprechen, ihn beleidigen, noch schlimmer als verspotten, deshalb in der Handform mit zwei Fingern und als zweihändiger Gebärdensprachbegriff.