heilig

Gebärdensprachliches:
Diese Gebärdensprachbegriffsform ist, abgesehen vom mimischen Ausdruck, identisch mit der 1. Form von „Heil".


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
Das vielerorts auch mittlerweile praktizierte „Kreuzschlagen" für den Begriff „heilig" haben wir nach längerer Debatte im Ausschuß aus folgenden Gründen nicht aufgenommen:


1. Mit Rücksicht auf Gebärdensprachler jüdischen Glaubens, die wohl ein ausgeprägtes Verständnis von "heilig" besitzen, aber die "Kreuzgebärde" als Beleidigung oder Mißachtung empfinden müssen.


2. Von gläubigen Gehörlosen kommt Protest gegen die "Kreuzgebärde" für den Begriff "heilig": Das Kreuz als Zeichen des Kreuzestodes Jesu Christi ist ein solch wichtiges und zentrales Zeichen christlichen Glaubens, das es dafürallein reserviert bleiben und nicht durch den Gebrauch für andere Bedeutungen, wie z.B. "heilig" verwässert werden sollte. Die Entstehung des umgangssprachlichen Gebärdensprachbegriffs "heilig" muss mit der Mundbildverwandtschaft zu "Heil", kann vielleicht aber auch mit "Heilserfahrungen" in der Begegnung mit dem "Heiligen" zu tun haben.