Herrlichkeit

Gebärdensprachliches:
Der Blick geht nach oben, die Bewegung der Hände und des Körpers zeigen eine Öffnung nach oben, in der Handform gibt es regionale Unterschiede.


Herkunft:
Kartei "Religiöse Gebärden" und evangelische Gehörlosengemeinden


Inhaltliches:
„Herrlichkeit" im religiösen Sinn meint eine Schönheit, ein Glück, eine Zufriedenheit, die man nur sehen und erleben kann, wenn einem der „Himmel" offen steht, wenn eine direkte Verbindung zu Gott da ist, also in der Öffnung nach oben, zum Himmlischen, zu Gott.