Hochmut

Gebärdensprachliches:
Diese Gebärdensprachbegriffsform stilisiert die Bedeutung von „die Nase hoch tragen", verbunden mit der entsprechenden Mimik.


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
Der lautsprachliche Begriff „Hochmut" ist in seiner Bedeutung identisch mit dem gebärdensprachlichen Begriff „Nase hoch" (ohne Mundbild), religiös bedeutet „Hochmut", bzw. „Nase hoch": jemand will sich auf eine Stufe mit Gott stellen.