katholisch

Gebärdensprachliches:
Stilisierte Bekreuzigungs-Bewegung


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
Das Sich-Bekreuzigen ist typisch katholisch, deshalb ist seine stilisierte Kurzform zum gebärdensprachlichen Begriff für „katholisch" geworden.


 


 


Gebärdensprachliches:
Handstellung wie in der katholischen Gebetshaltung


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang, auch Kartei „Religiöse Gebärden"


Inhaltliches:
Wie bei der entsprechenden Form für „evangelisch" orientiert sich die Bezeichnung der Konfessionszugehörigkeit hier an der jeweils üblichen Gebetshaltung.