Priesterweihe

Gebärdensprachliches:
Zusammengesetzter Gebärdensprachbegriff aus „Priester" und einer Sonderform für „Weihe", die ein flach am Boden Liegen andeuten will.


Herkunft:
So DAFEG-Fachausschuß „Religiöse Gebärdensprachbegriffe auf CD-Rom"


Inhaltliches:
Erst nach Erhalt der „Weihe" darf ein Priester die Messe mit Eucharistie (katholisches Abendmahl, Kommunion) feiern. Beim Empfang der "Weihe" liegen die Priester flach auf dem Boden. Deshalb diese Form der Gebärde.