Seelsorge

Gebärdensprachliches:
Zusammengesetzter Gebärdensprachbegriff aus „Seele" und „Sorge(Für-)"


Herkunft:
Westfälische Gehörlosenseelsorge


Inhaltliches:
Wie sorge ich für meine Seele? Das hat etwas zu tun mit meinem Glauben, mit der Erfahrung von Schuldvergebung, mit Befreiung von Zukunfts- und Lebensängsten, mit Liebe und Hoffnung. Die Seelsorge ist eine zentrale und wichtige Tätigkeit des/r Pfarrers/in, er/sie macht das hauptamtlich, er/sie ist dafür speziell ausgebildet worden. So ist "Seelsorge" zu einem Fachbegriff für die Tätigkeit von Pfarrernern/innen geworden. Aber eigentlich spielt Seelsorge in jeder menschlichen Beziehung eine wesentliche Rolle.


Gebärdensprachliches:
Zusammengesetzter Gebärdensprachbegriff aus „Seele Form B" und „helfen" mit Mundbild „Seelsorge"


Herkunft:
Kartei „Religiöse Gebärden"


Inhaltliches:
„Seelsorge" will der Seele helfen, deshalb im zweiten Teil des Begriffs eine der Gebärdensprachformen für „helfen".


  • zurück