sorgen für/ sich sorgen

Gebärdensprachliches:
Handform: L-Hand, Bewegung in die Mitte nach schräg unten


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
Für jemanden sorgen, Fürsorge, jemanden versorgen. Beide Begriffe sind verschieden, haben aber in der Lebenspraxis sehr viel miteinander zu tun: Die Mutter sorgt für ihr Kind und macht sich Sorgen um seine Zukunft. Gott gibt uns alles, was wir zum Leben brauchen, er sorgt für uns und er macht sich Sorgen um unseren Glauben, um Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung seiner Schöpfung.


  • zurück