spotten/ Spott

Gebärdensprachliches:
Handform: bei beiden Händen der ausgestreckte Zeigefinger.


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
In der Umgangssprache kann „spotten" gutmütig harmlos bis bösartig verletzend sein, im religiösen Sinn, auf Gott oder die Persönlichkeit eines Menschen oder zentrale religiöse Inhalte bezogen, ist "spotten" etwas Negatives.