Taufe

Gebärdensprachliches:
Stilisierte Pantomime des Gießens des Wassers auf den Kopf des Säuglings.


Herkunft:
Evangelische Gehörlosengemeinden


Inhaltliches:
Die ersten Taufen waren Vollbäder, heute wird meist nur noch der Kopf oder die Stirn des Säuglings mit ein wenig Wasser bestrichen, beides bedeutet das Reinwaschen von Sünde. Die Taufe ist das Zeichen, daß auch der Täufling teilhat an der Sündenvergebung durch Tod und Auferstehung von Jesus Christus. Gleichzeitig ist die Taufe die Aufnahme in die Kirche.