verzweifeln

Gebärdensprachliches:
Ähnlich wie "leiden", konkrete Intensität wird durch Körperhaltung und Mimik ausdrückt.


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
Die Hoffnung verlieren, keine Lösung sehen, keine Zukunft sehen, alles stürzt über mir zusammen, alles das kann "verzweifeln" sein, eine besondere Form des Leidens, deshalb diese Gebärdensprachform


Gebärdensprachliches:
Mit und ohne Mundbild möglich


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
In meiner Seele arbeitet es schwer, schwere Gedanken bedrängen mich, ich fühle die Last auf der Brust, wie es innen drinnen mich unruhig macht, alles das erlebe ich beim "Verzweifeln". Das will diese Gebärdensprachform ausdrücken.