Vollmacht

Gebärdensprachliches:
Beidhändig mit Handform "Faust", Bewegung zum eigenen Körper hin


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
Im gesellschaftlichen Leben ist "Vollmacht" ein juristischer Begriff, mit einer von mir unterschriebenen Vollmachtserklärung darf ein anderer in meinem Namen handeln. Im religiösen Sinn ist es immer eine von Gott erteilte "Vollmacht", die Unterschrift Gottes ist der Heilige Geist.